Viennese Ladies, Akkordeon und Nebel im Waldviertel

Am Weg zurück in die Stadt machen wir noch einen Abstecher über Vestenötting – ein idyllisches Dorf an der Thaya mit einem alten, etwas verfallenen Schloss und dem weithin bekannten Gasthaus Streicher. Zeitig zurück, drehen wir noch eine Runde durch die Stadt und schauen am Rathausplatz den Eisläufern zu.

Tak, tak, tat, tak gibt die Schlagzeugerin den Takt vor. Die Viennese Ladies https://www.vienneseladies.com rund um Claudia K. – 15 Jahre lang Toms Bandkollegin bei den legendären Bad Sisters – interpretieren Songs von Etta James: große Stimmen begleitet von einer tollen Band  – die Woche startet mit einem wunderbaren Konzert im Metropol!

Weiter geht es mit der Kultur im Aktionsradius Wien mit dem Presseessen zum Akkordenfestival 2018 – http://akkordeonfestival.at.

Friedl Preisl stellt schon zum 19. Mal ein ganz besonders Programm auf die Beine und ein paar der bekannten Musiker waren am Abend dabei.

Krzysztof Dobrek von Dobrek Bistro
Die Akkordeonkünstler Dobrek und Soyka mit dem Plakatkünstler Tom

Heroben hat sich der Schnee zurückgezogen und Nebel über das Land gelegt.

Am nächsten Morgen treffen wir im Ort auf die joggende Litschauer Fußballmannschaft. Wir fahren über Türnau, einem verstreuten Dorf bei Haugschlag zurück.
Die Rehe trauen sich immer näher an unser Haus heran.

Auf meiner Herrenseerunde treffe ich kaum auf andere Spaziergänger.

Bei Türnau
Kapelle in Türnau

Ma hat die Sauna eingeheizt und da leiste ich ihr gerne Gesellschaft. Am Heimweg wird der Nebel so dicht, dass ich die beiden Rehe, die vor mir über die Straße laufen, kaum sehe. Gerade noch gut gegangen!
Zum Abendessen treffen wir uns im Gasthaus Kaufmann zu Schnitzel, Zander und Blunze. In Litschau sieht man kaum noch ein paar Meter weit.

Am nächsten Tag in der Früh ist der Nebel weg. Es hat Plusgrade und die Vögel zwitschern. Wir machen uns auf ins Wahllokal in der Hauptschule in Litschau und danach schauen wir noch über die Saass nach Reingers an die Teiche.

Schandacher Teich

Nächste Woche fliege ich für einen Tag nach Hamburg und es soll sehr mild werden. Für Ende der Woche ist wieder Schnee angesagt – so geht es weiter rauf und runter. Ich glaube, das war es noch nicht mit dem Winter!
 

Autor: freia

Geboren in Wien. Aufgewachsen in Wien und Münchendorf. Lebe in Wien und im Waldviertel.

2 Gedanken zu „Viennese Ladies, Akkordeon und Nebel im Waldviertel“

  1. Hallo Freia, schöne Fotos die Du regelmäßig online stellst 🙂 … und lustig, dass ich mich sogar gefunden habe bei Deinen Wochenberichten …
    Genießt den Winter im Waldviertel, das ist ja landschaftlich wunderschön – trotz oder auch mit Nebel … Alles Liebe und schöne Zeit, Uschi

    1. Hallo Uschi,
      ja, meiner Kamera entgeht nichts ;-). Im Waldviertel hoffe ich weiter auf MEHR Schnee und ich freu mich, dass dir meine Bilder gefallen!
      Glg, Freia

Ihr Kommentar zu diesem Artikel:

Ihre E-Mail-Adresse wird gemäß unseren Datenschutzrichtlinien nicht an Dritte weitergegeben.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.