Winterwald und Winterteich

Die Woche war arbeitsreich und ist schnell vergangen.  Mit den Kindern waren wir in der Via Toledo, einer neuen, sehr guten Pizzeria im Achten und danach im U.S.W., unserem alten Stammlokal. Obwohl sich das Publikum über die Jahre natürlich verändert hat, trifft man immer noch Freunde von früher. Sehr nett.

Das Waldviertel ist tief verschneit und nachdem die hartnäckige Erkältung schön langsam verschwindet, hat uns auch starker Schneefall nicht von einem Waldspaziergang abhalten können. Wir sind zum Richterteich spaziert, einem idyllischen Teich mitten im Wald.

Im Garten haben wir die Vogelhäuschen aufgefüllt und Meisenknödel sowie Körnerherzen in die Bäume gehängt.  Was die Vogelfutterindustrie so alles produziert. Ich kaufs!

Am Abend Besuch von C+K und wir haben Carpa in Saor, Rehragout und Powidlgolatschen (oder Kolatschen, wenn es nach dem Tom geht) gekocht und gebacken. Alles gut gelungen.

Nächstes Wochenende bleiben wir in Wien und ich hoffe, der Schnee bleibt noch ein bisschen, denn ich möchte diesen Winter noch Langlaufen gehen.

 

Autor: freia

Geboren in Wien. Aufgewachsen in Wien und Münchendorf. Lebe in Wien und im Waldviertel.

2 Gedanken zu „Winterwald und Winterteich“

  1. Habe teilweise schon auf facebook zu einem deiner Winterbilder im WAVI geantwortet, trotzdem immer wieder schön zum Anschauen.
    Habe überhaupt keinen Hunger, krieg aber immer einen irren Gusto, wenn ich eure Menübilder anschaue. Schreibt ihr auch einmal ein Kochbuch oder hat euch die mit den 3 is schon den Nipf genommen? Bitte trotzdem weiterkochen und Fotos senden!
    Danke Ingrid

Ihr Kommentar zu diesem Artikel:

Ihre E-Mail-Adresse wird gemäß unseren Datenschutzrichtlinien nicht an Dritte weitergegeben.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.