Flammkuchen, Sommer in Wien und Pfingsten in Litschau!

Am Montag führt mich ein Termin nocheinmal auf die Donauplatte neben die UNO-City und die Woche über fahre ich meist mit dem Rad ins Büro. Im Volksgarten findet morgendliches Tai Chi statt, der Pool am Badeschiff ist in Betrieb und in der ganzen Stadt blühen prächtige Rosen. Wir machen uns Flammkuchen: einmal traditionell mit Zwiebel und Schinkenspeck, einmal mit Lachs und Dille. Einfach und gut! 

Freitagmittag gehen wir noch auf ein Menü zum Vietnamesen bevor wir am Nachmittag ins lange Pfingstwochenende aufbrechen. Im Radio warnen sie vor starkem Stau in den Süden – zum Glück fahren wir in den Norden.
Im Garten blüht der Holler, auf den Wiesen Kamille und Wiesenglockenblumen und den Schandacher Teich säumen Lupinen und Moospölster.

Samstagmittag holen wir die Kinder vom Zug in Göpfritz ab und verteilen uns den Nachmittag über auf Hängematte, Terrasse und Couch. Vom Fleischhauer im Ort haben wir zwei prächtige Stück Wildschweinrücken, die wir im Rohr braten. Viel zu viel für uns vier, daher laden wir noch R + A dazu ein.

Das Wetter wird mit jedem Tag besser und auch der frische Wind lässt nach. Wir üben ein paar Abschläge am Golfplatz und verschieben unsere Runde auf später, denn am Platz ist recht viel los. Umso angenehmer ist es im Strandbad. Das Wasser ist nach einer kurzen Schrecksekunde gar nicht mal so kalt und gemeinsam mit dem Älteren schwimme ich zum anderen Ufer. Auch ein Schwimmer im Neoprenanzug durchquert den See, allerdings der Länge nach. Nächstes Wochenende findet der Eisenmann statt und an Land und zu Wasser wird schon eifrig trainiert.
Am Nachmittag ist es dann ruhiger am Golfplatz und wir spielen eine halbe Runde.

Während wir in der Früh eine Stunde Tennis spielen, schwimmt im Pool eine Eisenfrau Bahn um Bahn und der freundliche Bademeister nimmt seinen Saisonjob wieder auf. Auch im Becken ist das Wasser noch recht frisch, bietet aber eine herrliche Abkühlung nach dem Spiel. Was für ein wunderschönes Pfingstwochenende!

Am Heimweg möchten wir noch bei Ma und H. die Baustelle besichtigen, am Donnerstag ist Hauptversammlung der ÖFG1880 und am Samstag feiert Cousine U. Geburtstag! Daher bleiben wir nächstes Wochenende in Wien und packen deshalb die Fliegenruten ins Auto. Am Sonntag möchte ich reiten gehen. Zack, zack, zack und dann kommt schon das nächste lange Wochenende!

Autor: freia

Geboren in Wien. Aufgewachsen in Wien und Münchendorf. Lebe in Wien und im Waldviertel.

2 Gedanken zu „Flammkuchen, Sommer in Wien und Pfingsten in Litschau!“

Ihr Kommentar zu diesem Artikel:

Ihre E-Mail-Adresse wird gemäß unseren Datenschutzrichtlinien nicht an Dritte weitergegeben.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.