Eishockeymenü, Steinkunstwerke und an der Erlauf.

Sonntagabend sind wir bei R + A auf ein “Eishockeymenü” eingeladen. Es gibt Hühnerfilet mit Erbsen und Püree und das heißt so, seit das Kanadische Team bei der Eishockey-WM 1987 in Wien das jeden Tag gegessen hat. Ein sehr netter Abend und ein guter Start in unsere letzte Urlaubswoche.

Ab und zu regnet es leicht, es ist aber weiter warm und nach dem Tennis gehen wir trotzdem schwimmen. Der Regen ist aber viel zu wenig und daher wachsen weiterhin keine Schwammerln! 
Im Garten brummt und summt es. Gleich über der Grenze wachsen prächtige Hibiskuse in einem Garten. Solche Sträucher hätte ich auch gerne.

Der Jüngere fährt mit dem Zug wieder nach Wien. Ich bringe am nächsten Tag meine Schwester zum Bus, nachdem sie dunkle Gewitterwolken vom Fußmarsch von Mamas Haus zur Station in Eisgarn abgehalten haben. Jemand dürfte das aus “Braunschlag” bekannte Gasthaus renovieren, ansonsten scheint aber die Zeit still zu stehen.
Am Abend sind wir bei Papa und M zum Grillen eingeladen und dort hat sich mein Bruder ein paar Tage einquartiert. Der Kater hofft auf ein Stück Fleisch, aber Lamm ist dann doch nicht so das seine. Vor dem Haus wächst der Hanf und im Garten wachsen die Steinkunstwerke.

 

Überdachte Telefonzelle

Das Wetter wird wieder besser und daher fahren wir an die Erlauf zum Fliegenfischen. Vom nördlichen Waldviertel runter zur Donau leitet dich das Navi über schmale Landstraßen vorbei an Mohnfeldern, wir kommen durch Orte wo wir noch nie waren und stellenweise bietet die Strecke schöne Ausblicke. Bei Ybbs/Persenbeug geht es über die Donau und in Wieselburg beginnt das Revier. Glasklares Wasser und eine wilde Schlucht bieten ein perfektes Angelerlebnis – auch wenn man in der Erlaufschlucht bei Purgstall nicht ganz ungestört ist.
Im Gasthaus Bärenwirt essen wir kalte Gurkensuppe, Eierschwammerlgulasch und ein sehr gutes Beuschel. Am Nachmittag fängt Tom eine Äsche.

 

 

Der Campingplatz in Reingers ist gut belegt und das Wetter wechselt zwischen Sonne und Regen.

K feiert Geburstag und zu diesem Anlass sind wir bei C + K eingeladen. Es gibt eine köstliche Kalbsbrust vom Geitzenauer und Krebse aus dem Teich. Am Weg zeigt sich ein schöner Regenbogen.

An unserem letzten Urlaubstag zeigt sich das Waldviertel wieder von seiner schönsten Seite. Am Vorabend gab es dann doch etwas mehr Niederschlag und vielleicht fangen nun endlich die Pilze an zu sprießen!

Strawhenge

Nächste Woche hat uns Wien und die Arbeit wieder. Ich freue mich auf eine kulinarische Stadtführung mit “Eat the World” und möchte endlich eine Bosna bei unserem schicken neuen Würstelstand probieren. Nächstes Wochenende startet das Litschauer Theaterfestival http://www.hinundweg.jetzt und sobald wir am Freitag heroben sind, schaue ich sofort in den Wald!

 

Autor: freia

Geboren in Wien. Aufgewachsen in Wien und Münchendorf. Lebe in Wien und im Waldviertel.

2 Gedanken zu „Eishockeymenü, Steinkunstwerke und an der Erlauf.“

  1. Liebe Freia,

    auch in der 3. Urlaubswoche sind dir wieder sensationelle Fotos gelungen… ich kann mich gar nicht entscheiden, welche mir am besten gefallen… vielleicht die roten Mohnbilder oder doch die Aufnahmen von der Erlaufschlucht… da sollte ich mal hin zum Wandern, denke ich mir.

    Danke, Marlies

Ihr Kommentar zu diesem Artikel:

Ihre E-Mail-Adresse wird gemäß unseren Datenschutzrichtlinien nicht an Dritte weitergegeben.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.