Wörthersee und Schweinsbraten

Zawusssssch und die Woche ist schon wieder rum. Am Montag sind wir durch den Stadtpark und den Dritten nach Hause gewandert. Es blüht und wurlt.

Am Dienstag stand ein Essen mit den Kindern beim Griechen in der Kochgasse am Programm und am Mittwoch bin ich für einen Tag nach Klagenfurt gefahren. Nix los auf der Autobahn von Wien bis Kärnten und am Wörthersee saßen die Pensionisten in der Sonne. Nach einem fast schneelosen Winter und Wochen ohne Niederschlag ist es sehr trocken im Süden und die Klimaveränderung spüren der Tourismus, die Landwirtschaft und die Energiewirtschaft (es kommt kaum Schmelzwasser aus den Bergen). Jetzt hoffen sie, dass der Regen nicht ausgerechnet an den langen Wochenenden im Juni kommt.

Am Donnerstag hat Tom’s alter Schulfreund M. alle zusammengetrommelt und wie hat H. so schön gesagt: zum Veteranentreffen im U.S.W. Sehr nett war’s, Tom’s Bild hängt auch noch an der Wand und ich hoffe, es dauert nicht wieder ein Jahr bis zum nächsten Mal!

Auch heroben ist es außergewöhnlich warm und im Garten blühen die Veilchen, der Blaustern und die ersten Tulpen!

Im Wald ist es schön wie immer.

Am Abend treffen wir uns alle im Gasthaus Böhm in Leopoldsdorf, denn T. hat eingeladen um ihren Geburtstag und die Eröffnung der Waldviertelsaison zu feiern. Schön so alle zusammen und tadelloser Schweinsbraten!

Sonntag Früh eine halbe Runde um den See, Frühstück, Rosenschneiden, herum pusseln. Die Sonne scheint. Es ist herrlich.

Noch zwei Wochen bis Ostern!

Autor: freia

Geboren in Wien. Aufgewachsen in Wien und Münchendorf. Lebe in Wien und im Waldviertel.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel:

Ihre E-Mail-Adresse wird gemäß unseren Datenschutzrichtlinien nicht an Dritte weitergegeben.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.