Nougat, Punsch und Weihnachtsessen

Seit ein paar Jahren schon sind wir Anfang Dezember dabei, wenn unser Freund der Kochprofi das Weihnachtsmenü für seine Kolumne in Österreichs führendem Nachrichtenmagazin kocht. Heuer gibt es einen spannenden Mix aus italienischem Bohnenpüree, orientalischen Köfte und asiatischer Ente. Die Keks haben wir aus Litschau vom Rot-Kreuz-Stand mitgebracht. Eine schöne vorweihnachtliche Tradition bei C + K mit köstlichem Essen und Musik von den Beatles, zur Einstimmung auf das Wienkonzert von Paul McCartney diese Woche!

Sonntag Nachmittag feiern wir den Geburtstag der Zwillinge und auf deren Wunsch hat C. diesmal eine Sachertore gebacken. Dass schon 20 Kerzen auf der Torte stecken, können wir alle kaum glauben.
Am nächsten Tag kommen wir am Heimweg am Berliner Dönerstand in der Zieglergasse vorbei und diesmal kann ich nicht widerstehen. Der Döner ist sehr gut, aber das nächste mal bestelle ich “mit scharf”!

Toms Älterer arbeitet in einer renommierten Anwaltskanzlei in der City und Mitte der Woche sind wir zum Adventspunsch mit Würstel auf die Terrasse des Palais Coburg eingeladen. Weil die Bim nicht fährt, gehe ich zu Fuß vom Donaukanal bis zum Parkring und komme so an E-Scooter-Hindernissen und abgelegten Perchtenmasken vorbei.
Danach treffen wir uns mit Freunden in der Pizzeria Via Toledo. Den netten Abend beenden wir mit einer kurzen aber sentimentalen Beisltour im Miles Smiles und dem Lange, wo wir auch noch den Heini Staudinger treffen.

  

Trüb, feucht und nebelig geht es durch die Woche. Am Freitag dann schon die nächste Weihnachtseinladung – diesmal zu Glühwein am Karlsplatz, dann zum Essen in ein Lokal im Sechsten. Sehr nett wie immer!

Wir bleiben dieses Wochenende in Wien und nützen die Gelegenheit für ein Frühstück im Café Eiles. Am Nebentisch sitzt die Direktorin des Burgtheaters mit einem älteren Herrn mit auffällig bunten Socken. Nach Toast und zwei Eiern im Glas schmeißen wir uns ins weihnachtliche Einkaufsgetümmel. Busweise werden die Touristen bei den Adventmärkten ausgespuckt, am Graben ist fast kein Durchkommen. Wir arbeiten nichtsdestotrotz die Wunschlisten zügig ab und es scheint als ob der lokale Handel erkannt hätte, dass es durchaus sinnvoll ist, die aktuellen Kollektionen in allen Größen lagernd zu haben, damit die Leute nicht mit leeren Händen abziehen und im Internet bestellen. Dann treffe ich mich noch mit meinen Geschwistern – auch das schon eine langjährige Tradition – und wir besorgen die Gemeinschaftsgeschenke für die Eltern.
Vor Cartier steht fröstelnd ein rotgewandeter Portier. Dem Securitymann daneben gefällt es gar nicht, dass ich ein Foto machen möchte und er versucht mich mit einer unwirschen Handbewegung zu verscheuchen. Klick! Über das MQ und den Ulrichsplatz spazieren wir nach Hause und als Belohnung für die Anstrengungen kocht Tom einen dampfenden Topf Bolognese. Mhm.

 

Wenn wir in Wien sind, dann fahre ich am Sonntag auf die Rieglerhütte und mache mit Nougat eine Runde durch den Wienerwald. Noch vor ein paar Jahren war es um diese Zeit schon tief verschneit, nun stapfen wir bei milden 10 Grad durch matschiges Laub. Der Wind bläst durch Nougats Mähne und neben uns fällt krachend ein dürrer Baum um.  

Nächste Woche finden die nächsten Weihnachtsfeiern statt – diesmal auch unsere eigene Bürofeier und am Wochenende möchte ich oben den Baum kaufen. Der Countdown läuft.

 

Autor: freia

Geboren in Wien. Aufgewachsen in Wien und Münchendorf. Lebe in Wien und im Waldviertel.

3 Gedanken zu „Nougat, Punsch und Weihnachtsessen“

  1. Döner? Aus Berlin 😦 kann ich kaum glauben. Und koste bald selber einmal. Wo genau ist der bitte?

    Und du hast den Burger fotografiert aber nicht das schöne Fiakergulasch 😬….

    1. Ja, Probier den mal. Dort stehen die Hipster aus Neubau Schlange! Das mit dem Fiakergulasch war ein Versäumnis 🙃😏. Dafür gibt es extra viele Fotos vom Nougat 🤗

  2. Schön, dass du wieder einmal Zeit für Nougat hattest. Da haben sich bestimmt zwei gefreut 😉

    Liebe Grüße aus dem heute frisch verschneiten Breitenfurt,
    Marlies

Ihr Kommentar zu diesem Artikel:

Ihre E-Mail-Adresse wird gemäß unseren Datenschutzrichtlinien nicht an Dritte weitergegeben.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.