Ein fast perfektes Wochenende

Eigentlich war nicht viel los. Am Freitagabend gab’s mein zweitliebstes Pastagericht – Spargelspaghetti! – am Samstag waren wir in der Gärtnerei, sind dabei an einem verwunschenen Thayastück vorbeigekommen und haben eine Seerose für den Bottich und zwei Sträucher für den Garten gekauft, am Abend Sauna bei der Mama.

Processed with PICSPLAY
Spargelspaghetti nach Ralf Zacherl
Processed with PICSPLAY
Die Thaya bei Oberedlitz
Processed with PICSPLAY
Die Thaya

Am Sonntag wollten wir erst einen Karpfen angeln, aber es war weiter so kalt und nass, dass wir nur die am Vorabend ausgehängten Krebsreusen eingeholt haben. Es war zwar eine magere Ausbeute, aber am Abend gibt’s mein drittliebstes Pastagericht – Spaghetti mit Krebssafranoberssauce. Juchui!

Processed with PICSPLAY
Wald bei Reingers
Processed with PICSPLAY
Kühe auf der Weide. Vor nicht allzu langer Zeit noch ein ungewöhnlicher Anblick im Waldviertel.
Processed with PICSPLAY
Der Mühlteich
Processed with PICSPLAY
Der Mühlteich mit Blick auf das noch verlassene Strandbad

Also alles sehr entspannt, nur die Sonne, die hat sich kein einziges Mal blicken lassen.

An der Thaya, am Donaukanal und am Balkon!

Nachdem uns am Sonntag wiedereinmal der Wind im Waldviertel verblasen hat, wo es weder im Garten noch auf den Wiesen und Feldern Spaß macht, sind wir halt am Nachmittag in Wien noch eine Runde mit dem Rad gefahren. So wie sehr sehr viele andere auch.

Aber davor haben wir haben wir noch an der Thaya vorbeigeschaut.

Processed with PICSPLAY
Stadtansicht von Waidhofen
Processed with PICSPLAY
Die Gabler Mühle

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Processed with PICSPLAYPalmenhaus

Processed with PICSPLAY
Riesenrad
Processed with PICSPLAY
Tausende Menschen auf der Sonnenseite
Processed with MOLDIV
Am Balkon …
Processed with PICSPLAY
… wird es auch schön langsam Grün.

Gastbeitrag: Winkelbach/Schwarzbach & Hamtalwald

Heute gibt es einen Gastbeitrag von meinem Papa, der regelmäßig im Wald unterwegs ist und ein paar Bilder entlang des urigen Winkelbachs geschossen hat.

“3x – 4x pro Woche bin ich im Hamtalwald – liegt zwischen Arnolz, Klein-Göpritz, Ranzles, Schirnes, Dimling und Groß-Eberharts – wobei ich die halbe Strecke entlang des Winkelbachs gehe. Der Bach hat seine Quelle knapp westlich vom Rohrbacher Teich, geht durch diesen durch und fließt als “Winkelbach” (nomen est omen) bei uns (Arnolz) vorbei, durch den Hamtalwald bis Ranzles; ab dort heißt er dann Schwarzbach (die Schwarzfärbung der Steine im Bach ist wegen Manganausfällungen) und fließt dann bei Peigarten in den Taxbach und dieser kurz darauf in die Thaya. Hier einige Bilder von diesem urigen Bach.

Am Winkelbach 1

Am Winkelbach 2

Am Winkelbach 3

Am Winkelbach 4

Am Winkelbach 5

Schwarzerle

Und in einer ebenfalls sehr urigen sumpfigen Lichtung habe ich dann dieses Blumenwunder (Frühlingsknotenblume – ich hatte sie für Schneeglöckchen gehalten) gefunden.

FKB 3

Jetzt fehlen (fotografisch) eigentlich nur noch die “Bewohner” des Waldes, aber da muss ich mehr “pirschen” als “wandern” und vor allem die Nikon mitnehmen, denn mit dem Handy wird das eher nix!”

Wir haben Erde gemacht!

Viel ist leider noch nicht los im Garten, dafür haben wir am Karfreitag den Kompost umgegraben und dabei einen Berg Humus produziert. Zumindest schaut es danach aus.

Im Baumarkt gab es dann noch Sets mit kleinen Buchsbäumen und ganz reichen sie noch nicht ums Beet herum, aber ein Anfang ist getan!

Primeln
Primeln
Buxsbaumminihecke
Buchsbaumminihecke
Humuserde
Humuserde
Erste Frühlingsblumen
Erste Frühlingsblumen

Abfischen in Haugschlag

In Haugschlag wurde heute abgefischt, Zander und Karpfen auf die Reise in andere Teiche und in die Thaya geschickt und ich hab mir überlegt, ob man nicht einen Krimi schreiben sollte, der im Waldviertler Karpfenzüchtermillieu spielt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Teich bei Haugschlag
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die Abfischer
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die Karpfen