Badeschiff, Seerosen und langes Wochenende

Die kurze und heiße Arbeitswoche geht rasch vorbei. Wir kochen sommerlich und gemüsereich. Mittwochabend findet am Badeschiff eine Feier der Grünen nach erfolgreich geschlagener Europawahl statt. Werner Kogler bedankt sich bei den Unterstützern und stimmt schon alle auf die Nationalratswahl im Herbst ein. Am Oberdeck des Badeschiffs wird geturnt und hinter dem Kahlenberg zieht eine dunkle Wetterfront auf. Statt einer weiteren Tropennacht in Wien fahren wir danach gleich direkt rauf ins Waldviertel, wo die Temperaturen angenehm und die Nächte erholsam sind. Auf der Autobahn leuchtet der Himmel blutrot bevor ein heftiges Gewitter niedergeht.
Heroben erwartet uns der süße Duft des Jasmins. Mit der Stirnlampe machen wir noch eine Runde durch den Garten – nach einem Wochenende in Wien ist hier alles explodiert.

Die Rosen blühen, der Lavendel fast, wir können jede Menge Salat ernten und stürzen uns in die Gartenarbeit. In Litschau fand bereits das erste Sommerstraßenfest statt und der Ort ist für die Fonleichnamsprozession und den Frühschoppen geschmückt.

Im Wald finde ich ein paar Heidelbeeren und noch ganz winzige Nagerln.

Meine Schwester ist heroben und feiert am Wochenende Geburtstag. Wir laden sie daher gemeinsam mit Ma und H zum Abendessen ein. Den Schweinslungenbraten mariniert Tom mit Gartenkräutern, rosa Pfeffer und Knoblauch, dazu Mangold aus dem Beet und Wedges, danach eine Pfirsichtarte. 
An den Teichen und im Wald blüht überall der Fingerhut.

In Neuhaus füllen wir unsere Biervorräte auf und entdecken abseits der Straße einen idyllischen Seerosenteich. Auch die Seerosen am Mühlteich sind aufgeblüht und ein kleiner Barsch hat sich Toms Köder geschnappt.

In Reingers

Am Abend sind wir bei C + K eingeladen. Es gibt Krautsalat mit Holler, Wildschweinbraten und Schokokuchen. In ihrem Garten blühen die Rosen in allen möglichen Rottönen.

Es regnet und regnet und so storniere ich nach Samstag auch am Sonntag unsere Reservierung am Tennisplatz. Stattdessen mache ich eine Runde um den Herrensee. Am Ufer haben sich einige Angler unter Zelten und Schirmen positioniert. Die von den Winterstürmen zersauste Bühne am Einlauf ist wieder aufgebaut und rund um den See stehen schon die Holzhütten für das Schrammelklangfestival in zwei Wochen: http://www.schrammelklang.at.

Am Nachmittag möchten wir noch einen Zander fangen und beschließen daher erst Montag früh zurück nach Wien zu fahren. Stangenbohnen muss ich auch noch einpflanzen, ein bisschen im Beet kramperln oder vielleicht noch eine halbe Golfrunde? Das lange Wochenende könnte ruhig noch etwas länger dauern.

Autor: freia

Geboren in Wien. Aufgewachsen in Wien und Münchendorf. Lebe in Wien und im Waldviertel.

2 Gedanken zu „Badeschiff, Seerosen und langes Wochenende“

  1. Liebe Freia,

    der Sommerbeginn hat’s in sich, die Natur explodiert wirklich… und deine Fotos zeigen das ganz super, einfach wunderschön…

    Danke, Marlies

Ihr Kommentar zu diesem Artikel:

Ihre E-Mail-Adresse wird gemäß unseren Datenschutzrichtlinien nicht an Dritte weitergegeben.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.